Heute räumen wir den Keller auf, der Speicher wird ausgemistet und vor der Haustüre gefegt. 

 

Bald haben wir Platz für "Neues"! Seien Sie gespannt - unsere Mitbewerber sind es schon heute!

Bleiben Sie ständig auf dem Laufenden und schauen hier auch demnächst wieder vorbei.

 

Ihr Meik Gfrörer!

 

Hier erfahren Sie Trick´s und erhalten viele Tipp´s zum Thema "Spülen".

Anleitung für Reiniger- und Klarspüldosiergerät entlüften für Winterhalter GS-Serie

Reinigerdosiergerät entlüften:

  1. Reiniger und Klarspüler in die jeweiligen Vorratsbehälter einfüllen (eingebaut) oder Kanister anschließen (extern)
  2. Maschine ausschalten falls gerade eingeschaltet (Taste 1)
  3. Taste 2 und 3 gedrückt halten und die Maschine einschalten (Taste 1), dann alle Tasten loslassen
  4. Es erscheint P11 und darunter eine Zahl (z. b. 25 o. ä)
  5. Taste 2 solange gedrückt halten, bis das Reinigerdosiergerät entlüftet ist (30 Sek. - 1 Min. - Dosiergerät wird leiser)
  6. Maschine aus- und wieder einschalten (Taste 1), um Programmiermodus zu verlassen

Klarspüldosiergerät entlüften:

  1. Reiniger und Klarspüler in die jeweiligen Vorratsbehälter einfüllen (eingebaut) oder Kanister anschließen (extern)
  2. Maschine ausschalten falls gerade eingeschaltet (Taste 1)
  3. Taste 3 gedrückt halten und Taste 2 - zweimal hintereinander drücken, dann alle Tasten loslassen
  4. Es erscheint P10 und darunter eine Zahl (z.b. 25 o. ä.)
  5. Taste 2 solange gedrückt halten, bis das Klarspüldosiergerät entlüftet ist (1 - 2 Minuten - Dosiergerät wird leiser)
  6. Maschine aus- und wieder einschalten (Taste 1) um den Programmiermodus zu verlassen

 

ACHTUNG!

  • Wenn man auf einen anderen Reiniger umstellt (auch selber Hersteller), dann ist es zwingend notwendig, den Spülmittelbehälter, vor dem Befüllen mit einem anderen Reiniger, Diesen entsprechend mit klarem Wasser auszuspülen und die Schläuche mit ausreichend Wasser durchzupumpen. 
  • Wird dies vergessen oder versäumt, können in kurzer Zeit Schäden an Behälter, Schläuchen und/oder Dosieranlage entstehen. 
  • Alle hier aufgeführten Tipps und Tricks dienen zur Veranschaulichung, welches Potential in Ihrer Maschine steckt und welcher Aufwand meinerseits notwendig ist, um Ihnen ein makelloses Spülergebnis zu liefern.
  • Alle hier aufgeführen Anleitungen erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit oder dergleichen.
  • Bei Fragen oder Problemen bzw. Unsicherheiten im Verständnis mit diesen Anleitungen, sollten Sie die Finger von der Maschine lassen und ihren zuständigen Winterhalter-Fachmann hinzukonsultieren.
  • Falsche Bedienung des Gerätes kann zu kostpflichtigen Reparaturen oder Schäden am Gerät führen bzw. an Leib und Leben nach sich ziehen.
  • Auf geeignete Schutzausrüstung und entsprechende Unterweisungen ist zwingend zu achten!

Tipps und Tricks zum Gläserspülen

 

10 g(l)anz einfache Tricks:

  1. Nach Gebrauch so schnell wie möglich spülen! - angetrocknete Getränkereste erschweren den Reinigungsprozess.
  2. Getränkereste und anderweitiger Abfall gehört in den Ausguss oder Abfalleimer - nicht in die Maschine.
  3. Beachten Sie bei der Beschickung der Körbe, dass sich die Gläser nicht berühren oder aneinander schlagen können.
  4. Betriebsbereitschaft - beginnen Sie mit dem Spülen erst dann, wenn die Soll-Temperaturen erreicht sind und die Betriebsbereitschaft an der Maschine angezeigt wird.
  5. Entnahme der Gläser - achten Sie darauf, dass keine Fingerabdrücke beim Einräumen auf dem Glas zurückbleiben. Ein kleiner Tipp: Papiertücher in der Nähe der Gläserspülmaschine animieren das Spülpersonal sich verstärkt die Hände zu reinigen und zu trocknen.
  6. Nicht polieren! Dadurch werden die Gläser wieder verschmutzt, denn selbst im frischen Mehrzwecktuch bleiben Keime und Bakterien hängen!
  7. Gläser brauchen Platz. Achten Sie darauf, dass das Umfeld Ihrer Spülmaschine genug Raum zum Arbeiten und Platz für die getrennte Lagerung benutzter und gereinigter Gläser bietet.
  8. Gläserkopfstand ade! Wozu soll der denn gut sein? Ebenso sollten saubere Gläser nicht über der Theke hängend gelagert werden, sondern in verschlossenen Schränken (mit der Öffnung nach oben) eingeräumt werden. Stapeln Sie Gläser nicht ineinander oder übereinander, sonst kann es leicht zu Rissen im Glas kommen.
  9. Regelmäßige Wartung und Funktionskontrolle garantieren die Betriebs- und Funktionssicherheit Ihres Gerätes. Reiniger- und Klarspülergebinde regelmäßig überprüfen.
  10. Nach Betriebsschluss die Maschine leeren und offen stehen lassen (Tür rastet in leicht gekippter Stellung ein). Säubern Sie, wenn nötig, die Siebe und Wascharme. Das dauert nur wenige Minuten.

Fabrikneue Gläser - und wie Sie sie behandeln sollten:

  • Ihre neu gekauften Gläser sind von der Produktion oder Dekoration mit einem Schmutzfilm überzogen und müssen vorbehandelt werden, da sonst das Wasser nach dem Spülen schlecht abläuft und Schlieren hinterlässt.
  • Diese Schutzschicht wird am besten vor der Nutzung der Gläser durch die so genannte "Grundreinigung" entfernt.
  • Die Grundreinigung kann in der Maschine stattfinden.
  • Dazu eignet sich besonders der Winterhalter Reiniger F8400 (ich halte ihn für Sie bereit).
  • Spülen Sie die Gläser mit diesem Reiniger mehrmals in der Maschine.
  • Danach einfach die Gläser außerhalb der Maschine trocknen lassen - fertig!
  • Entfernen Sie vor dem Spülen die Aufkleber und Aufkleberreste vom Glas, dieser kann zu starker Schaumbildung in der Maschine führen. (ich halte Entschäumer in der 1 Liter Flasche für Sie bereit)


So vermeiden Sie Glasbruch:

  • Glasbruch kommt mit Gläserspülmaschinen weitaus seltener vor, als bei manueller Reinigung.
  • Wichtig ist jedoch die Verwendung der richtigen Gläserkörbe.
  • Für hohe oder auch empfindliche Gläser gibt es Einteilungsaufsätze, die das Glas in einer stabilen Position halten.
  • Diese Einteilung gibt es praktisch für alle Glasformen und -Größen.

 

Anmerkung zum Thema Spülkörbe:

  • Halten Sie den Spülkorb einmal vor das Glas und versuchen das Glas zu sehen. Gelingt ihnen das nur wenig, dann ist es kein Gläserspülkorb sondern ein Lager- und / oder Transportkorb
  • Am schlechtesten geeignet für ein einwandfreies Spülergebnis sind Lager- und Transportkörbe
  • Am besten geeignet sind Spülkörbe aus Draht
  • Wenn schon mit einem Plastikkorb Gläser gespült werden müssen, dann wenigestens mit Schrägsteller
  • Der Boden des Spülkorbes sollte den Wasserstrahl von Wasch- und Nachspülwasser so wenig wie möglich ablenken
  • Zwingend ist darauf zu achten, dass die Seiten und im Bereich des Mundrand der Spülkorb geöffnet und nicht geschlossen sind

 

Beim Spülen entstehen 70 % der Kosten durch Personalkosten. Die restl. Kosten entfallen auf Spülmaschine, Spülmittel und Wasseraufbereitung.

 

Sie möchten den Glasbruch minimieren und die verletzungsbedingten Ausfallzeiten reduzieren?

 

Beratung zum Thema Spülkörbe oder Spülorganisation nötig?

 

Sie haben das Problem - ich habe die Lösung.

 

Ich freue mich auf das Gespräch mit Ihnen!

 

Hotline: 0171 77 999 10

 

 

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Kontaktformular

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.


Anrufen

E-Mail

Anfahrt